Projekte

< zur Projektübersicht < zum Team

M23-Kino - "Der Rausch", 24.10.22, 19h

"Der Rausch" - 24.10.22, 19h, Großer Hörsaal (INN)

Vier Freunde, allesamt Gymnasiallehrer, testen die Theorie, dass sie ihr Leben verbessern können, indem sie einen konstanten Blutalkoholspiegel halten. "Der Rausch" ist ein Spielfilm von Thomas Vinterberg aus dem Jahr 2020 mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle. Die Sozialsatire war der erfolgreichste Kinofilm des Jahres 2020 und gewann 2021 den Oscar für "besten internationalen Film".

An diesem Filmabend erwartet euch eine spannende Diskussion mit folgenden Expert*innen und Betroffenen rund um das Thema "Alkohol":

1. Nathalie Stüben: »Ein Leben ohne Alkohol ist schöner und intensiver, als ich es mir je hätte vorstellen können«, sagt die 37-Jährige, die selbst betroffen war. Die Journalistin räumt nicht nur mit Irrtümern auf, sondern erzählt auch schonungslos von ihren eigenen Erfahrungen. Dabei begeistert die Spiegel-Bestsellerautorin knapp 40.000 Abonennten auf Youtube und über 14.000 Follower auf Instagram. Sie nimmt Betroffenen Scham- und Schuldgefühle und vermittelt Gefährdeten an der Grenze zur Abhängigkeit Klarheit. Vor allem aber ist es ihr Anliegen, das Thema Alkoholabhängigkeit aus der Schmuddelecke zu holen und die Art und Weise zu verändern, mit der in Deutschland über Alkohol diskutiert wird.

2. Prof. Dr. Florian Eyer: "Für viele ist Alkohol, genauso wie andere Genussmittel, ein Stück Lebensqualität. Jedoch sollte dies nicht den maßvollen Konsum übersteigen." sagt der Chefarzt der Toxikologie der TU München. Prof. Dr. Eyer ist Facharzt für Innere Medizin und forscht auf dem Gebiet der klinischen Toxikologie, um toxikokinetische und toxikodynamische Prozesse zu verstehen und sie mittels experimenteller und klinischer Modelle zu überprüfen. Besondere Schwerpunkte liegen in der Giftelimination, der Suchtmedizin und der toxikologischen Intensivmedizin. Ein weiteres Forschungsgebiet ist die Genetik der alkoholischen Leberzirrhose.

3. PD Dr. Eser-Valeri: Die Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München betreut Transplantationspatient*innen im Klinikum Großhadern und hierbei insbesondere Patient*innen mit alkoholbedingter Leberzirrhose. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und der Humanmedizin begann sie ihre Facharztausbildung am LMU Klinikum und beschäftigt sich insbesondere mit Transplantationspsychiatrie, Somatopsychiatrie, sowie Angst- und Depressionsforschung. Frau Dr. Eser-Valeri kann interessante Gesichtspunkte von psychiatrischer Seite zum Thema Alkohol beitragen.

Termine

M23-Kino - "Der Rausch", 24.10.22, 19h

  • von 24.10.2022 18:45 bis 24.10.2022 22:00
  • Großer Hörsaal, Ziemssenstraße 1, Klinikum Innenstadt

Buchung

Bitte logge dich ein, um teilzunehmen!