DoktaMed 2020

Die erste virtuelle DoktaMed 2020

Die DoktaMed 2020 fand in diesem Jahr am Samstag, den 24. Oktober, virtuell über Zoom statt.
Auch in diesem neuen Format fußte die DoktaMed inhaltlich auf vier Säulen:

  • Vorträge
  • Workshops
  • Institute
  • Abstract-Wettbewerb

Die Vorträge (im Programm farblich in gelb unterlegt) gaben den Studierenden der Fakultät einen breiten Überblick über die strukturierte Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität und sollte diesbezüglich mögliche Unklarheiten auflösen. Diese Beiträge konnten einfach über Zoom abgerufen werden. Die Einwahldaten waren kurz vor der DoktaMed hier auf der Website unter Zugangsdaten abrufbar. Hierfür musste man sich nicht anmelden, sondern einfach am Tag selber dabei sein.
Eine Ausnahme bildeten das Grußwort von Professor Hickel, sowie der Vortrag von Professor Gudermann über Fördermöglichkeiten der LMU, welche auch noch nach der DoktaMed als Podcast unter asynchrone Angebote abrufbar sind.

Ebenso stellte eine Vielzahl von Instituten (im Programm farblich in grün unterlegt) der Medizinischen Fakultät ihre aktuelle Forschung vor und stand jedem für Fragen rund um das Thema Promotion zur Verfügung. Dabei bekam jedes Institut einen eigenen Zoom-Raum - einen virtuellen Institutsmessestand - und man konnte sich entscheiden, welches Institut man bequem von zu Hause aus "besuchen" wollte. Eine einmalige Gelegenheit auch unter CoViD-19 mit den unterschiedlichsten Arbeitsgruppen aller Fachrichtungen entspannt ins Gespräch zu kommen und alle Fragen los zu werden!
Um einen koordinierten Ablauf zu ermöglichen wurde ca alle 15 Minuten rotiert. So konnte man beispielsweise um 11:45 in den Zoom-Raum des einen Instituts eintreten und im Anschluss um 12:00 in den Warteraum eines anderen Instituts.
Die Zugangsdaten aller Institute und Stände der MMRS, Modul-6, MeCuM-Mentor etc. konnten am Tag der DoktaMed hier auf der Website unter Zugangsdaten abgerufen werden.

In den angebotenen Workshops (Im Programm farblich in blau unterlegt) konnte wissenschaftliches Handwerkszeug für eine erfolgreiche Promotion erlernt werden.
Die Workshops fanden virtuell statt und mussten im Vorfeld unter dem Unterpunkt Workshops gebucht werden. Die jeweiligen Zugangsdaten wurden kurz vor den Workshops per Email zugeschickt.

Und bei unserem Abstract-Wettbewerb konnte man bis zu 300 Euro gewinnen - mitmachen lohnte sich! Nähere Informationen unter Wettbewerb.

Ob man bei den Vorträgen, den Workshops, den virtuellen Instituts-Messeständen oder dem Abstract-Wettbewerb – oder bei allen Säulen zusammen – dabei war, konnte jeder für sich entscheiden. Jeder konnte sich die persönlich beste Version der DoktaMed zusammenzustellen, um sich bestens für die Doktorarbeit vorzubereiten!