Aktuelle Projekte

insAIght Entrepreneurial Minds

Willkommen zurück im Wintersemester 2022/23. Auf unserem Symposium 2021 haben neben hochkarätigen Forschern auch Start ups und MedTech Firmen präsentiert, wie Sie durch Zuhilfenahme von künstlicher Intelligenz das Gesundheitswesen von morgen mitgestalten wollen.

In diesem Jahr wollen wir uns zusammen mit euch einige dieser jungen Firmen näher anschauen. Die Reihe ‘insAIght Entrepreneurial Minds’ soll Medizinstudierenden und interessierten Studierenden anderer Fachrichtungen die Möglichkeit bieten, Gründer und young Professionals in kleinem Rahmen face to face zu treffen. In spannenden Keynotes reden sie über Themenschwerpunkte wie Ideenfindung, Founding und Management in einer sich rasant wandelnden Gesundheitsökonomie. Ziel ist es euch zu helfen, Studentenjobs zu finden, Fragen loszuwerden, Interessen nachzugehen oder sogar eure eigenen Ideen zu verwirklichen!

Alle zwei Wochen planen wir abendliche Events in entspannter Runde mit 10 bis 15 Teilnehmern. Verschiedenste Unternehmen laden zu einem lockeren Vortrag und nachfolgender Gesprächsrunde ein. Hier könnt ihr euch vom Gründergeist inspirieren lassen!

Die Anmeldung ist möglich für mehrere Veranstaltungen.

 

Hier findet ihr unser vorläufiges Programm für den Winter 2022/23 und meldet euch bei Interesse an. Wir freuen uns auf euch!

 

Ihr habt auch Interesse, selbst künstliche Intelligenz zu programmieren? Dann schaut doch bei unserem LMU AIM Programmierkurs vorbei.

Programmierkurs

Wir freuen uns, im Wintersemester 2022/23 zum zweiten Mal den LMU AIM Programmierkurs anzubieten. Hier lernt Ihr, wie künstliche Intelligenz tatsächlich programmiert wird und wie man bspw. Hirntumoren in MRT-Bildern mit einem neuronalen Netz diagnostizieren kann.

Wenn Euch das Thema KI interessiert und Ihr einen Blick hinter die Kulissen dieses großen Begriffs werfen wollt, seid Ihr bei uns genau richtig!

 

An einem Wochenende vom 17.-19. Februar 2023 werden wir uns zusammen im ersten Teil des Kurses mit den Basics der Programmiersprache Python beschäftigen, bevor wir uns im zweiten Teil der praktischen Anwendung von künstlicher Intelligenz in der Medizin zuwenden und auch eigene Regressionsmodelle, neuronale Netze usw. coden. Wir zeigen Euch, wo die Stärken und Schwächen in der Anwendung von KI in der Praxis liegen und was man für’s spätere Berufsleben als Arzt/Ärztin wissen sollte.

Nebenbei sind grundlegende Skills im Programmieren natürlich auch für viele Doktorarbeiten praktisch! Für besonders Motivierte stellen wir nach dem Kurs auch gerne Kontakte zu Professoren und Professorinnen im Bereich KI her.

 

Wichtig ist, dass Vorkenntnisse nicht zwingend erforderlich sind und dass Ihr keine Angst haben müsst, dass es zu schnell geht. Wir haben zwar einen kompakten Kurs mit vielen Themen vor uns, jedoch sind wir größtenteils auch Medizinstudierende und wissen daher, dass es nicht selbstverständlich ist, von einem Tag auf den anderen Programmieren zu lernen.

Für Essen und Trinken ist gesorgt! Der Kurs sowie die Verpflegung sind kostenlos!

 

Die Anmeldephase läuft noch bis zum 22. Januar! Meldet euch hier (https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfAL1fenRPeKXFraIj0DCL4vsIKO1-2FKSuTnBk6Vi9MNNpOQ/viewform) an. Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bestätigt.

 

Ihr habt Interesse Start-Ups aus dem Bereich KI und Digital Health live zu erleben? Dann schaut bei insAIght Entrepreneurial Minds vorbei!